Ein immer fortwährendes Ringen

Du hast in den letzten Jahren immer wieder neue Formen gefunden, andere Sichtweisen entwickelt und deine Arbeitsweise verfeinert. Stillstand gibt es nicht, sondern ein immer fortwährendes Ringen um die richtige Lösung und zugleich den Kontakt zu halten zur ursprünglichen Idee.

Da muss eine große Liebe sein, eine große Liebe zur Geometrie, einer Art verinnerlichter Geometrie, denn wie gesagt Zeichnungen gibt es keine, es entstehen aber Zeichen im Raum, die allesamt nicht betitelt sind und dadurch übergibst du sie unserer Freiheit […] […] vielmehr sind diese seit langen Jahren entstehenden ‘Unbestimmten Körper’ ein Produkt aus Ordnung und Veränderung, Logik und Zufall, Rationalität und Irrationalität, um diese Pole kreist dein Schaffen […]

Helmut Anton Zirkelbach über Jochen Warth

(Zitate aus der Einführungsrede am 01.03.2020 zur Ausstellung in der Villa Eugenia in Hechingen)